Startseite Notierungen Kalender Forum
flag

FX.co ★ Analytik und Handelssignale für Anfänger. Wie kann man am 16. Oktober mit dem Währungspaar EUR/USD handeln? Der Plan, die Positionen am Freitag zu eröffnen und zu schließen.

parent
Analysen:::2020-10-16T05:06:08

Analytik und Handelssignale für Anfänger. Wie kann man am 16. Oktober mit dem Währungspaar EUR/USD handeln? Der Plan, die Positionen am Freitag zu eröffnen und zu schließen.

H1-Chart des EUR/USD-Paares.

Der Preis des Währungspaares EUR/USD konnte beim Nachthandel am Freitag den Wert von 1,1696, der lange Zeit als Untergrenze des Seitenkanals fungierte, nicht überwinden. Im Moment können wir feststellen, dass es einen Abprall gegeben hat und die Korrektur begonnen hat. Das ist genau das, was wir brauchen. Solange der Preis unter der Trendlinie liegt, bleibt der Abwärtstrend bestehen. Deshalb brauchen wir eine Korrektur, damit sich der MACD-Indikator seiner Nulllinie nähern kann (entladen), wonach wir wieder die Bildung eines Verkaufssignals erwarten können. Als Verkaufssignal können wir auch einen Preisbprall von einer Trendlinie betrachten, die bereits vier Stützpunkte hat. Es sollte jedoch auch beachtet werden, dass es in den kommenden Stunden schwierig für den MACD-Indikator sein wird, nach unten zu drehen, wenn die Abwärtsbewegung wieder einsetzt. Die Korrektur ist zu schwach, und der Indikator konnte sich nicht an die Nulllinie nähern. Wenn andererseits die Abwärtstrendlinie überwunden ist, können Anfänger die Kaufpositionen mit dem Währungspaar in Betracht ziehen.

Der fundamentale Hintergrund für das Währungspaar EUR/USD bleibt unverändert. Am letzten Handelstag der Woche ist in der Europäischen Union die Veröffentlichung von Daten über den Verbraucherpreisindex (Inflation) geplant. Wir betrachten diesen Bericht als den wichtigsten für heute. Die Inflation wird voraussichtlich bei -0,3% im Jahresvergleich bleiben, während die Kerninflation auf 0,2% im Jahresvergleich ansteigen dürfte. Wenn diese Zahlen nicht ernsthaft überschritten werden, wird die europäische Währung von diesen Werten keine Unterstützung erhalten. Eine Deflation hat einen sehr negativen Einfluss auf das Wirtschaftswachstum eines jeden Landes. Die europäische Wirtschaft erholt sich nun von der "Coronavirus-Krise" und tritt auch gerade in die zweite "Welle" der Epidemie ein. Somit tragen alle anderen Hindernisse für das Wirtschaftswachstum nur zu den Problemen der EZB und der EU-Regierung bei. In Amerika wird es einen relativ wichtigen Bericht über die Einzelhandelsumsätze geben. Die Prognosen für diesen Indikator sind jedoch so neutral wie möglich. Dasselbe gilt für den Bericht über die Industrieproduktion in den USA. Wir glauben, dass keine oder nur eine minimale Reaktion der Trader auf die amerikanischen Statistiken folgen wird. Auf dieser Grundlage empfehlen wir den Tradern, der technischen Analyse mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Was den allgemeinen fundamentalen Hintergrund betrifft, zum Beispiel die amerikanischen Wahlen oder das neue US-Wirtschaftshilfepaket, so gibt es dazu keine neuen Informationen. Daher haben die Marktteilnehmer wieder nichts, worauf sie reagieren können.

Am 16. Oktober sind die folgenden Optionen möglich:

1) Die Kaufspositionen mit dem Währungspaar EUR/USD sind im Moment nicht relevant, da der Preis des Paares den Aufwärtskanal verlassen hat. Wenn der Preis des Währungspaares jedoch im Laufe des Tages über der neuen Trendlinie gehalten wird, dann können Anfänger versuchen, Long-Positionen mit den Zielen der Widerstandsniveaus von 1,1747 und 1,1787 zu eröffnen. In diesem Fall ist es sehr wahrscheinlich, dass die Aufwärtsbewegung wieder aufgenommen wird. Vor allem, wenn das Niveau von 1,1696 immer noch nicht überwunden ist.

2) Die Verkaufspositionen des Währungspaares sind im Moment weiterhin relevant. Allerdings gelang es den Tradern nicht, das Niveau von 1,1696 beim ersten Versuch zu überwinden. Es wird daher empfohlen, die Verkaufspositionen zu eröffnen, wenn der Preis des Währungspaares das Niveau von 1,1696 überwinden wird. Oder nach einer erneuten Preiskorrektur zur Trendlinie, nach der der MACD-Indikator wieder ein Verkaufssignal bildet. Die Ziele werden die Unterstützungsniveaus von 1.1677 und 1.1647 sein. Das extreme Ziel ist das Niveau von 1.1607.

Was auf dem Chart steht:

Unterstützungs- und Wiederstandsniveaus sind Preisniveaus, die bei der Eröffnung eines Kaufs oder Verkaufs angestrebt werden. Sie können Take-Profit in deren Nähe platzieren.

Rote Linien sind Kanäle oder Trendlinien, die den aktuellen Trend anzeigen und zeigen, in welche Richtung es vorzuziehen ist, jetzt zu handeln.

Pfeile nach oben/unten - zeigen an, welche Handelshindernisse nach oben oder unten erreicht oder überwunden werden sollen, um in die Long-oder Short-Positionen zu gehen.

MACD-Indikator (10,20,3) - Histogramm und Signallinie, deren Überschreiten ein Signal für den Markteintritt ist. Es wird empfohlen, sie in Kombination mit Trendkonstruktionen (Kanäle, Trendlinien) zu verwenden.

Wichtige Reden und Berichte (immer im Wirtschaftskalender enthalten) können die Bewegung eines Währungspaares stark beeinflussen. Daher wird empfohlen, während ihrer Veröffentlichung so vorsichtig wie möglich zu handeln oder den Markt zu verlassen, um eine scharfe Umkehrung des Kurses gegenüber der vorherigen Bewegung zu vermeiden.

Die Anfänger, die auf dem Forex-Markt handeln, sollten daran denken, dass nicht jeder Handel profitabel sein kann. Die Entwicklung einer klaren Strategie und das Money Management sind der Schlüssel zum Erfolg im Handel über einen langen Zeitraum.



Analyst InstaForex
Artikel teilen:
parent
loader...
all-was_read__icon
Sie haben zur Zeit die besten Veröffentlichungen gesehen.
Wir suchen schon etwas Interessantes für Sie...
all-was_read__star
Kürzlich veröffentlicht:
loader...
Neuere Veröffentlichungen...